New Features for SCIENCE Product Line

by | Sep 29, 2016

Eine Vielzahl neuer Auswertungsmethoden sowie diverse neue Schnittstellen  kennzeichnen die zweite Produktgeneration auf Basis der drahtlosen Sensorsohlen Moticon SCIENCE für die klinische Forschung und den Einsatz in den Sport- und Bewegungswissenschaften. Die erweiterte Funktionalität ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen der Moticon GmbH, Hersteller von professionellen Messsystemen zur Analyse der Fußdynamik, und Kliniken, Forschungseinrichtungen, Industrieunternehmen sowie Universitäten. Moticon SCIENCE ist das mobilste und flexibelste System am Markt, um die plantare Druckverteilung, Kontaktkräfte und Dynamik des menschlichen Fußes zu analysieren. Es ist für die professionelle Nutzung ausgelegt und spielt seine Vorteile vor allem durch die Einsetzbarkeit bei Analysen im Freien und im Alltag aus.

Die klinisch validierten [1] [2] [3] Moticon-Sensorsohlen analysieren die plantare Druckverteilung, Belastung und Teillast, Ganglinien und den Fußschwerpunkt (COP), Bewegungsform und Aktivitätszeit, Bodenkontaktzeiten und vieles mehr. Die neue Generation von Moticon SCIENCE ermöglicht Anwendern, Messdaten in Echtzeit oder als Textdatei in externe Programme zu exportieren. Umgekehrt lassen sich externe Sensordaten wie EMG oder Herzfrequenz direkt in die SCIENCE Software importieren und automatisch mit den Daten der Sensorsohlen synchronisieren. Zusätzlich kann die Analyse der Messdaten  durch eine automatische Videosynchronisation unterstützt werden, um exakt nachzuvollziehen, welche Belastung in welcher Bewegungsphase erfolgt ist.

Kosten- und zeiteffiziente flexible Anwendung

Neben den offenen Schnittstellen zum Datenaustausch ist in der klinischen Forschung und in Sportwissenschaften die kosten- und zeiteffiziente Anwendung ein kritischer Erfolgsfaktor. Die Einrichtung und Durchführung der mobilen Messungen biomechanischer Parameter am Fuß erfolgt für Standardtests in weniger als zehn Minuten pro Proband, so dass in kurzer Zeit auch große Fallzahlen gemessen werden können. Bei Bedarf lässt sich die Effizienz durch die parallele Messung bei mehreren Probanden gleichzeitig steigern. Dank intelligenter Stromsparmaßnahmen lassen sich zudem vollkommen autarke und permanente Messungen über einen Zeitraum von bis zu vier Wochen durchführen. Der natürliche Bewegungsablauf wird von der dünnen und komplett kabellosen Sensorsohle nicht beeinflusst, so dass die Messdaten ein unverzerrtes Bild der Bewegung liefern und jederzeit  mit wenig Aufwand reproduziert werden können. Die Moticon SCIENCE Sensorsohlen sind flexibel, robust und für fast jeden Schuhtyp geeignet.

Die Moticon SCIENCE Sensorsohlen können auch zur Erzeugung von akustischem oder taktilem Echtzeitfeedback genutzt werden. Dies ermöglicht völlig neue Studien- und Anwendungsszenarien. So lassen z.B. Abweichungen beim Gangbild von Parkinson-Patienten Rückschlüsse auf die erforderliche Medikation zu. Patienten mit Kniearthrose können durch ein Feedback dazu angeleitet werden, einen gelenkschonenderen Gang zu erlernen. Der „Alarm“ erfolgt akustisch oder durch Vibration auf dem Smartphone des Patienten. Aber auch der Arzt hat über die Moticon Cloud Zugriff auf die Daten und kann bei Bedarf eingreifen und den Patienten z.B. außerplanmäßig in die Klinik einbestellen.

Einfaches Handling und erweiterte Betriebsmodi für spezifische Forschungsdesigns

Das System Moticon SCIENCE besteht aus den Sensorsohlen und einer Software für PC und mobile Endgeräte – weitere Zusatzgeräte sind nicht erforderlich. Die Daten werden entweder in einem Speicher in der Sensorsohle oder in der Moticon Cloud gespeichert, können aber auch in Echtzeit auf einen Computer oder das Smartphone übertragen werden.

Neben dem Standardbetrieb im Live Modus zur kabellose Datenübertragung und dem Recording Modus zur Datenspeicherung direkt auf dem integrierten Speicher der Sensorsohlen verfügt Moticon SCIENCE über erweiterte Betriebsmodi. Diese sind speziell auf die Anforderungen in der klinischen Forschung zugeschnitten. Im Modus Smart Recording wird beispielsweise die Messung nur dann aktiviert, wenn bestimmte Bewegungsmuster wie z.B. Gehen vorliegen. Dadurch kann eine unnötige Datensammlung vermieden und die Speicherlaufzeit erhöht werden.

In der Forschungspraxis erprobt

„Die Messungen der tatsächlichen Fußbelastungen und der Gangqualität durch Sensorsohlen bieten der Forschung Erkenntnisse, die über eine rein optische Erfassung weit hinaus gehen“, erklärt Dr. Ing. Maximilian Müller, CEO der Moticon GmbH. „Diese Rückmeldung erhalten wir immer wieder von zahlreichen Anwendern in der Medizin und Sportwissenschaft, die unsere Lösungen einsetzen. Vor allem die flexiblen Auswertungsmethoden erschließen Erkenntnisse, die auch uns immer wieder überraschen: von der Analyse von Bewegungsabläufen bei Astronauten bis hin zu Erkenntnissen in der Parkinson-Forschung.“

„Die autarke, einfache Anwendungszeit über  längere Zeiträume ist neben den modular erweiterbaren Auswertungsmöglichkeiten sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal“, erläutert Prof. Dr. Med Tim Pohlemann, Direktor der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Kliniken und Institute für Chirurgie, Universitätsklinikum des Saarlands.

Prof. Dr. Ing. Veit Senner von der TU München, Lehrstuhl der Sportwissenschaften, betont den „guten Kompromiss zwischen einfacher Anwendbarkeit und trotzdem noch wissenschaftlicher Verwertbarkeit der Daten.“

Preise und Verfügbarkeit

Moticon SCIENCE ist ab sofort für Deutschland direkt bei Moticon erhältlich. Weitere Informationen und individuelle Angebote erhalten Interessenten via Email an sales [at] moticon [dot] de oder telefonisch unter +49 (89) 2000 301 0.

Über die Moticon GmbH

Moticon entwickelt, produziert und vertreibt Sensorprodukte für Bewegungsanalysen in Sport- und medizinischen Anwendungen. Die Lösungen von Moticon zeichnen sich durch ein komplett integriertes Design und die einfache Handhabung aus. Dabei eröffnen sie jenseits heutiger technischer Limits mit ihrer hohen Alltagstauglichkeit eine völlig neue Dimension von Anwendungsmöglichkeiten.

Kunden von Moticon setzen die Lösungen zur Messung von Druckbelastungen in verschiedenen Fußbereichen sowie zur Analyse von Bewegungsabläufen für die Rehabilitation oder das eigene Athletiktraining ein – damit lernen sie, Bewegungsabläufe besser zu verstehen bzw. die Ursachen von Fehlbelastungen zu erkennen und präventiv Verletzungen vorzubeugen.

[1] Braun BJ, Veith NT, Hell R, Döbele S, Roland M, Rollmann M, Holstein J, Pohlemann T. Validation and reliability testing of a new fully integrated gait analysis insole. Journal of Foot and Ankle Research. 2015; 8: 54. doi: 10.1186/s13047-015-0111-8

[2] Braun BJ, Bushuven E, Hell R, Veith NT, Buschbaum J, Holstein JH, Pohlemann T. A novel tool for continuous fracture aftercare – Clinical feasibility and first results of a new telemetric gait analysis insole. Injury. 2016; 47:490-4. doi: 10.1016/j.injury.2015.11.004

[3] Stöggl T, Martiner A. Validation of Moticons OpenGo sensor insoles during gait, jumps, balance and cross-country skiing specific imitation movements. Journal of Sports Sciences, DOI: 10.1080/02640414.2016.1161205

Download Press Release

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *